Über Bodhi

Bodhi, der persönliche Achtsamkeits-Trainer, hilft uns mit einfachen und Jahrtausende alten Übungen, Kopf und Herz schnell frei zu bekommen, um sich auf das Leben im Moment wieder ganz einzulassen.


Bodhis Dojo – der Übungsplatz der Achtsamkeit

Der kleine Mönch Bodhi heißt uns willkommen im Dojo gemeinsam zu üben.

Der Bodhi Gong ist ein Weckruf im Alltag, der uns erinnert, auch wenn nur einen Atemzug lang, ganz ins „Jetzt“ zu kommen.

Er ist wie ein Wecker einstellbar und ruft uns mit einer kurzen Zen-Frage und Antwort zur Wachheit im Moment.

In den Bereichen Stehen, Sitzen und Gehen werden in einfachen Worten Übungen erklärt und wir können auch mit einer gesprochen Anleitung vom Zen-Priester Dokuho gleich üben.


Bedeutung

Bodhi steht für das wache, unmittelbare und klare Herz.

Der kleine Mönch Bodhi hilft uns als  unser Achtsamkeits-Trainer, dieses klare Herz in uns wieder zu erwecken; genau hier und jetzt in diesem Augenblick.

Dazu gibt es einfache und sehr wirkungsvolle Übungen.

Die Momente des Glücks und der Erfüllung kennt jeder von uns schon aus der Kindheit. Deshalb steht Bodhi als Kind vor uns und hilft uns diese Augenblicke der völligen Präsenz im Moment in uns zu erwecken.

Wenn wir wieder lernen diesen Moment mit unserem ganzen Leben zu erfüllen, haben wir bereits jetzt, in diesem Augenblick, ein erfülltes Leben.

Das kann bei jeder Tätigkeit sein, im Büro genauso wie zu Hause oder auf dem Weg.

Ursprung

Das Wort BODHI kommt aus der alten Sprache des Sanskrits und wird häufig übersetzt mit „Erwachen“ oder „Erwecken“. Das Wort selbst stammt aus der Sanskrit-Wurzel, aus der auch das Wort „Buddha“, der Erwachte, abgeleitet wird.

Das Wort „Buddha“ wurde schon in der Zeit des historischen Buddhas vor über 2550 Jahren im ganz normalen Sprachgebrauch benutzt.

Wenn eine Mutter morgens ihr Kind weckte, berührte sie sanft die Schulter ihres Kindes und rief:“ Buddha, Buddha, wach auf, wach auf!“


Die Idee

zu Bodhi entstand aus dem Wunsch, sich immer wieder ein Stück im Alltag wach zu rütteln, seinen Kopf frei zu bekommen und sich ohne überflüssige Gedanken ganz auf das Tun im Hier und Jetzt einzulassen.

Daraus entstand auch der Wecker „Gong“, den man sich einfach einstellen kann und der mit einer kurzen Frage und Antwort ins Jetzt ruft.

Weiter wurden einfache Meditationsübungen im Stehen, Sitzen und Gehen ausgewählt, um zu lernen sich wieder ganz auf das Jetzt einzulassen. Dokuho vom Zenhaus führt die gesprochene Meditation.

Die Bodhi App kann im Büro, im Bus oder in der U-Bahn über die Audio-Funktion genutzt werden, um sich kurz aus der Hektik des Alltages zu nehmen und sich mitten im Alltag oder auch zu Hause eine Insel der Ruhe und Entspannung zu gönnen.

(placeholder)
Bodhi Willkommen